• Deakos

Hamamelis virginiana

Hamamelis (Hamamelis virginiana) ist eine einheimische Pflanze aus der Familie Hamamelidaceae, heimisch in Nordamerika und Kanada, sie ist auch in Europa weit verbreitet. Die heilenden Eigenschaften der Hamamelis waren den Ureinwohnern Amerikas bereits im 19. Jahrhundert bekannt, die sie zur Behandlung von Wunden verwendeten. Das aus den Blättern gewonnene Destillat, wurde von den europäischen Siedlern gegen Sonnenbrand und Augenentzündungen verwendet. Die Hauptwirksubstanzen in Hamamelis sind: Gerbstoffe wie Hamamelitannin, Ellagtannin, ätherische Öle, Flavonoide, Gallussäure. Die Tannine besitzen folgende Eigenschaften: abschwellend, adstringierend und hämostatisch. Sie sind auch nützlich gegen Hämorrhoiden, Krampfadern und Phlebitis (Entzündung eines venösen Gefäßes). Experimentelle Studien haben gezeigt, dass die äussere Anwendung von Hamamelis die kapillare Mikrozirkulation stimuliert. Das Extrakt dieser Pflanze fördert das Wachstum von Epithelzellen und beschleunigt den Heilungsprozess von Wunden und Hautabschürfungen, ähnlich wie dies auch bei Morinda citrifolia beobachtet wurde. In der Pädiatrie wird Hamamelis erfolgreich eingesetzt, um die empfindliche Kinderhaut gegen bakterielle Aggressionen zu schützen.


2 visualizzazioni